Eine kurze Geschichte über Flüggendorf:

Flüggendorf gehört zur Gemeinde Schönkirchen im Kreis Plön / Schleswig-Holstein.

Der Ort Flüggendorf wird 1482 erstmalig urkundlich erwähnt.  Die Ländereien gehörten den Grafen zu Rantzau. 1737 ließen diese das Schulhaus in Flüggendorf errichten. Ein Teil der Schule wurde auch als Armenhaus genutzt.

1761 , das Dorf gehörte mittlerweile zum Gut Oppendorf, wurde ein Rauchhaus zum Konservieren von Fleisch erbaut.

Um sich gegenseitig in Notsituationen zu helfen, die durch unverschuldete Knochenbrüche oder Sehkraftverlust herbeigeführt wurden, gründeten die Flüggendorfer am 11.Juli 1852 die Flüggendorfer Knochenbruchgilde, die bis heute noch existiert.

1928 wurde aus dem Gutsbezirk Oppendorf die Gemeinde Oppendorf. Neben Flüggendorf und Oppendorf gehörte auch Schönhorst dieser Gemeinde an.

Um den Reichskriegshafen Kiel zu schützen wurde 1939 eine leichte Scheinwerfer- und Flakbatterie in Flüggendorf stationiert, die bereits 1941 zur schweren Flakbatterie ergänzt wurde. Aufgrund dieser Stationierungen wurde Flüggendorf durch Bombardements stark zerstört.

Nach dem Krieg wurde die Schule als Unterbringungsmöglichkeit für die Heimatvertriebenen genutzt.

Seit dem 01.April 1970 gehört Flüggendorf zur Gemeinde Schönkirchen.

In 2011 leben ca. 343 Personen in Flüggendorf ,194 Personen Schönhorst

und 141 Personen in Oppendorf. 

Basisdaten für Flüggendorf 

inkl. Schönhorst, Hof Schönhorst, Landgraben und Oppendorf

Koordinaten:

Nach WGS84         54° 18′ 25″ N, 10° 14′ 52″ E 
                              54.306944°, 778°                                                 Nach   UTM           32U 581186 6018391

Bundesland:

 Schleswig-Holstein        Die Schleswig-Holstein Fahne

Kreis:

 Plön                                    Das Kreis Wappen Plön

Amt:

 Schrevenborn 

 (zusammenschluss aus Schönkirchen / Mönkeberg / Heikendorf)

Gemeinde:

 Schönkirchen                      Das Schönkirchener Wappen  

Einwohner:

 678  ( Stand Sommer 2011)

Postleitzahl:

 24232

Vorwahl:

 04348

Eingemeindung:

 1. Apr. 1970

Höhe:

 32 m  ü. NN

Kfz Kennzeichen

 PLÖ -

Bürgermeister

Peter Zimprich  SPD   (Schönkirchen)

Gruppen und Vereine

Freiwillige Feuerwehr Flüggendorf                                         Ortswehrführer: HBM2* Bernd Sievers

Flüggendorfer Knochenbruchgilde von 1852                                    Erster Öllermann: Jens Petersen

Weit  über die Grenzen von Flüggendorf ist  ARP´s Gasthof "Restaurant und Pension"ein Begriff.

Ein beliebter Treff für Kanuten und Spaziergänger ist die Oppendorfer Mühle direkt an der Schwentine gelegen. 

In Schönhorst bietet der „Hofladen Freiberg“ Landwirtschaftliche Produkte und einen Catering Service an. Auch finden dort viele Aktivitäten wie das Spargelfest, Erdbeerfest und der Bauernmarkt statt.

Bei diesen Veranstaltungen stellt sich regelmäßig die FF-Flüggendorf der Öffentlichkeit vor.        

Quelle:

In Auszügen:

Wikipedia: vergl. Prien, Brigitte; Vorreiter, Hanns; Waldner, Jürgen H. (Hrsg.): "Chronik 700 Jahre Schönkirchen";

Kiel; Howaldtsche Buchdruckerei, 1993, S. 183 (m.w.N.)

Von (Adresse):
Powered by Phoca Maps