Neue Katastrophenschutzfahrzeuge im Kreis Plön 2011


Beitragsbewertung:  / 2
SchwachSuper 

Drei Katastrophenschutz-Fahrzeuge hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zugewiesen und vollständig aus Bundesmitteln finanziert, fünf hat der Kreis beschafft, davon vier aus Mitteln des Konjunkturprogramms II des Bundes und des Landes und ein weiteres je zur Hälfte aus Landes- und Kreismitteln.

Der Landrat: „Mit der heutigen Veranstaltung (18.12.2010)möchte ich eine bewährte Tradition fortsetzen, einmal im Jahr alle neuen Fahrzeuge offiziell in die Obhut der Katastrophenschutz-Einheiten im Kreis Plön zu übergeben.

Wie wichtig modernes und hochwertiges Gerät und darüber hinaus auch motivierte Helfer sind, hat sich gerade vor wenigen Tagen bei der Deichverteidigung in Behrensdorf gezeigt, die nur mit erheblicher Unterstützung der Katastrophenschutz-Einheiten möglich war, auch wenn es keinen Anlass für die Feststellung des Katastrophenfalls gab. Mit den neuen Fahrzeugen wird der Katastrophenschutz und die Abwehr größerer Gefahr im Kreis Plön gestärkt."

Näheres zu den Einsatzwagen:

Löschfahrzeug KatS (LF KatS)
Das LF KatS ist der 9. Feuerwehrbereitschaft (FB) Kreis Plön zugewiesen und bei der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Pülsen stationiert. Das besonders kostengünstig beschaffte Vorführfahrzeug, 14 Tonnen schwer und voll geländegängig, ist baugleich zum aktuellen Modell der vom Bund für den Brandschutzdienst im Verteidigungsfall (Zivilschutz) entwickelten Löschgruppenfahrzeuge und das erste in Schleswig-Holstein überhaupt. Vom Vorgängertyp LF 16 TS sind derzeit noch 10 Fahrzeuge bei Feuerwehren im Kreis Plön eingesetzt.


Krankentransportwagen Typ B (KTW B)
Die beiden KTW B sind der 2. Sanitätsgruppe (SanGr) Kreis Plön beim DRK und der 3. SanGr Kreis Plön beim ASB zugewiesen. Der KTW B ist das neue Modell der vom Bund für den Sanitätsdienst im Verteidigungsfall (Zivilschutz) entwickelten Krankentransportfahrzeuge. Davon sind im Kreis Plön bisher die beiden heute übergebenen Fahrzeuge beim ASB und beim DRK eingesetzt.

Krankentransportwagen 4-Tragen (KTW 4-Tragen)
Der KTW 4-Tragen ist der 3. SanGr Kreis Plön beim ASB zugewiesen. Der KTW 4-Tragen ist der neueste und zugleich letzte Vorläufer des KTW B (s. o.). Von den verschiedenen Vorgängertypen sind derzeit noch 4 Fahrzeuge beim ASB und beim DRK im Kreis Plön eingesetzt.

Dekontaminations-LKW Personen 2 (Dekon-P-LKW 2)
Der Dekon-P-LKW 2 ist dem Löschzug Gefahrgut (LZG) Kreis Plön zugewiesen und bei der FF Laboe stationiert. Das 17 Tonnen schwere, voll geländegängige Fahrzeug mit Ladebordwand ist das aktuelle Modell der vom Bund für den Bereich CBRN (chemische, biologische und radionukleare Gefahrenstoffe) im Verteidigungsfall (Zivilschutz) entwickelten Dekontaminationsfahrzeuge.
Reaktor-Erkundungs-Kraftwagen (ReakErkKw)
Der ReakErkKw ist dem LZG Kreis Plön zugewiesen und bei der FF Mönkeberg stationiert. Der voll geländegängige ReakErkKw der neuesten Generation ist der zweite in Schleswig-Holstein überhaupt. Vom Vorgängertyp sind derzeit 4 Fahrzeuge beim LZG Kreis Plön an verschiedenen Standorten eingesetzt.

Gerätewagen Logistik (GwL)
Der GwL ist dem LZG Kreis Plön zugewiesen und bei der FF Laboe stationiert. Das 12 Tonnen schwere Fahrzeug mit Truppkabine und Ladebordwand benötigt der LZG für seine umfangreiche Spezialausstattung und seinen Nachschub.

KatS-Kommandowagen (KatS-KdoW)
Der KatS-KdoW ist ein voll geländegängiges Führungsfahrzeug und untersteht der Leitung des Katastrophenschutzes im Kreis Plön. Bisher fehlte ein solches Fahrzeug.

Quelle: Fotos und in Auszügen Bericht KFV Plön

 

 

 

  • dekon
  • gertewagen
  • kommandowagen
  • ktw
  • lfkats
  • reakor erkundungswagen
  • th_lfkats

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren