Jahreshauptversammlung Januar 2005


Beitragsbewertung:  / 1
SchwachSuper 

Am Freitag den 21.01.05 hat die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Flüggendorf stattgefunden. Es waren außer den Feuerwehrleuten der FFF auch viele Gäste gekommen. Darunter waren z.B. der Bürgervorsteher Eckhard Jensen, der Gemeindewehrführer Ernst Peter Schütt, der Ortswehrführer von Schönkirchen Frank Otto, die Leiterin des Ordnungsamtes von Schönkirchen und Vertreter von den Parteien CDU, SPD, FDP.

Der Bürgermeister konnte leider nicht kommen, ihn hatte der Grippevirus erwischt. Wehrführer Bernd Sievers begrüßte die Anwesenden recht herzlich. Danach wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt. Von den 37 aktiven Feuerwehrleuten waren 36 anwesend. Damit war die Beschlussfähigkeit gegeben (es müssen mindestens 50% der aktiven Feuerwehrleute anwesend sein).

Es folgte die Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung, die durch Peter Ott lustig und geistreich vorgetragen wurde. Danach lass Wehrführer Bernd Sievers seinen Jahresbericht vor. Dieses Jahr durfte die FFF mit Björn Bauer, Dominik Meier und Stefan Grygiel drei neue Mitglieder in ihren Reihen begrüßen. Jedoch haben wir mit Petra Mitzlaff, die leider ausgetreten ist und Kurt Hartz, der in die Ehrenabteilung übergetreten ist, zwei aktive Mitglieder verloren. Glücklicherweise ist damit die Zahl der aktiven Mitglieder von 36 auf 37 gestiegen. Zudem hat die FFF 37 passive- und über 300 fördernde Mitglieder.

Es wurden fünf neue Meldeempfänger angeschafft, die unseren Bestand ergänzen und teilweise erneuern.
Im Vergleich zum letzten Jahr, wo wir 17 Einsätze und Hilfeleistungen hatten, hat sich die Zahl um vier verringert. Die FFF wurde 2004 zu insgesamt 13 Einsätzen und Hilfeleistungen gerufen. Dies ist die geringste Zahl seit Jahren. Allerdings hat es seit langem mal wieder in Flüggendorf gebrannt. Es betraf die Familie Merkle, wo ein Doppelcarport mit angebautem Lagerschuppen brannte, in dem sich ein Rasenmähertrecker befand. Es war eine im wahrsten Sinne des Wortes "brenzlige" Situation, da es sich Nahe des Hauses befand und beim Eintreffen in voller Ausdehnung brannte...
Darüber hinaus musste die FFF zu zahlreichen Wespenentsorgungseinsetzen ausrücken.

Zudem gab es zwei große Highlights in diesem Jahr: Zum Einen die Austragung des"Ostuferpokals 2004"(28.8.04), die mit unserem 70 jährigen Bestehen verknüpft wurde und zum anderen die Leistungsbewertung "Roter Hahn - erste Stufe". Auch dieses Jahr wieder wurde ein Osterfeuer, ein Laternenumzug, ein Seniorenkaffee und eine Radtour durchgeführt.
Zivilschutz Gruppenführer Peter Höfer hat die Aktivitäten seiner Gruppe vorgetragen. Im Anschluss daran hat Kassenwart Peter Ott unseren sehr erwähnenswerten Kassenstand verkündet. Unsere Kassenprüferin Annette Braun-Hildebrandt bestätigte ihn. Somit war der Vorstand einstimmig entlastet.

Seite 2

Der nächste Programmpunkt waren die Wahlen:
Der neue und alte Gruppenführer LF 8 heißt Jens Petersen. Er wurde mit 36 Stimmen für die nächsten sechs Jahre einstimmig wiedergewählt.
Der stellvertretende Gruppenführer LF8 bleibt weiterhin Holger Arp.
Kamerad Stefan Kähler hat weiterhin das Amt des Maschinisten TLF 16/24 Tr. inne.
Diesjähriger Vorstandsbeisitzer ist Franz Schmidt.
Da die Kameradin Annette Braun-Hildebrandt
ihr Amt als Kassenprüferin niederlegte, wurde Christoph Dibbern als neuer Kassenprüfer gewählt.

 

Der nächste Programmpunkt sollten die schon mit Spannung erwarteten Ehrungen, Beförderungen und Vereidigungen sein. Geehrt wurden zunächst HFF Annette Braun-Hildebrand und HFM Sven Kahl für 10 Jahre aktiven Dienst.

 

HFM Uwe Bauer wurde für 20 Jahre aktiven Dienst geehrt

HLM Heinrich Dibbern und LM Holger Arp wurden für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber am Bande ausgezeichnet

Eine ganz besondere Ehrung haben HFM Hans Dibbern und HFM Karl Köpke bekommen. Sie wurden für 40 Jahre aktiven Dienst mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande ausgezeichnet.

Der Kamerad Kurt Hartz ist in die Ehrenabteilung übergetretten und darf von nun an den Rang eines Löschmeisters tragen. Er bekam als Dank für seine Dienste einen Präsentkorb überreicht

FM Torsten Naase wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. OFM Lars Theede wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Vereidigt wurden zunächst ANW Dominik Meier, ANW Björn Bauer, Stefan Grygiel und ANW Christoph Dibbern, die sogleich in den Rang eines Feuerwehrmannes erhoben wurden

Das Kantinenpaar Margret und Heino Petersen wurde für die ausgezeichnete Verpflegung im letzten Jahr geehrt

Nun hatten die Gäste das Wort. Bürgervorsteher, Parteien, Gemeindewehrführer, Polizei und ASB überbrachten ihre Grüße an die Kameraden und hielten kurze Ansprachen. Hiernach war die Versammlung auch offiziell beendet und der Abend konnte bei Brötchen und Getränken gebührend ausklingen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren