Feuerwehrverband warnt vor dem Betreten der Eisflächen 2011


Beitragsbewertung:  / 1
SchwachSuper 

Kiel - Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein (LFVSH) warnt nachdrücklich vor dem Betreten von Eisflächen. Die geringen Minusgrade der vergangenen Tage garantieren nicht, dass die Eisdecke auf Seen oder Flüssen tragfähig ist.

Die Feuerwehr gibt folgende eindringliche Hinweise:

· Keine Eisflächen betreten, die nicht öffentlich (Ordnungsamt) freigegeben worden sind

· Eltern sollten ihre Kinder darauf hinweisen, wenn das Eis noch nicht tragfähig ist

· Vermeiden Sie einsame Ausflüge auf dem Eis – im Notfall könnte niemand Hilfe herbeiholen

· Keine Eisflächen in der Nähe von Wassereinläufen und Fließgewässer betreten

· Bei der Rettung von im Eis eingebrochenen Personen sich selbst nicht unnötig in Gefahr begeben

· Bei der Rettung möglichst eine Leiter, Rettungsring, Jacken oder Hosengürtel benutzen

· Im Eis eingebrochene Personen sollen sich nach Möglichkeit wenig bewegen, solange sie

sich im Wasser an der Eis-Abbruchkante befinden

· Gerettete Personen in Wolldecken oder Jacken einhüllen wegen der Gefahr der Unterkühlung

· So schnell wie möglich die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren

-Genauen Einsatzort beschreiben

-Was ist passiert

-Warten auf Rettungs- und Einsatzkräfte

Quelle: Text und Fotos Landesfeuerwehrverband SH

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren