ZS Jahresbericht für das Jahr 2008


Beitragsbewertung:  / 2
SchwachSuper 

Das Jahr 2008 fing für die Stammbeatzung des LF 16 wieder gewohnt ruhig an.

Am Freitag, den 18.04.2008, wurden wir zur Delegiertenversammlung in die Gaststätte

„Rüschers Gasthof“ in Gödersdorf eingeladen. Um 19:30 Uhr begrüßte uns unser Bereitschaftsführer Jochen Krohn und hieß uns herzlich willkommen.

Auf der Tagesordnung stand unter anderem ein Vortrag in Bild und Ton von Klaus Sinjen über den Großbrand im Freizeitzentrum Holm in den 80´ern. Hier wurde deutlich gezeigt, was vorbeugender Brandschutz ausmacht. Denn zu diesem Großbrand mit 600 evakuierten Urlaubern kam es, weil beim Bau nicht auf Brandabschnitte geachtet worden war, und sich das Feuer zu allen Seiten durch die Decken fressen konnte. Bei diesem Großeinsatz waren an die 700 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, ASB und Katastrophenschutz, sowie zwei Hubschrauber im Einsatz.

Es war schon interessant, wie die Ausrüstung und die Fahrzeuge vor rund 28 Jahren aussahen.

Im Anschluss an diesen Film wurde von den Delegierten die neue Ordnung / Satzung beschlossen.

Außerdem wurde das Thema Bereitschaftsübung sowie Zugübung 2008 angesprochen.

Jochen Krohn sowie Zugführer Max Buchweitz erwähnten, dass es eine Bereitschaftsübung sowie eine Zugübung im Herbst 08 geben werde.

An dieser Versammlung waren aus Flüggendorf neben mir der stellvertretene Bereitschaftsführer Bernd Sievers, Reinhard Meier und Björn Bauer mit von der Partie. Gegen 23:00 Uhr waren wir wieder zu Hause.

Am 25.10.2008 kam es dann zur erwähnten Bereitschaftsübung. Diese gestaltete sich jedoch schwieriger als erwartet. Das erste Übungsobjekt sollte der Truppenübungsplatz in Todendorf werden, doch kurz bevor die Übung ausgearbeitet werden sollte, beschloss der BUND, alle Aktivitäten von nicht Bundeswehrsoldaten auf Truppenübungsplätzen zu untersagen. Nun kam Objekt zwei zum Tragen. Doch auch hier wurde der 9.FB ganz kurzfristig die Tür zugeschlagen. Also musste nun auf die schnelle ein neues Objekt her. Dieses fand sich dann in Neuschönberg. Wir, die Kameraden Reinhard Meier, Klaus Lassen, Christoph Dibbern, Lena Elisa Schröder, Stefan Grygiel, Dominik Meier, Björn Bauer, Siegfried Grygiel, sowie die drei Kameraden aus Schönkirchen Michael Knickrehm, Morris Knop und Kai Schneider sowie unser stellvertretende Bereitschaftsführer Bernd Sievers und ich trafen uns gegen 08:00 Uhr zur Abfahrt an der Sammelstelle Rastorfer Kreuz. Nach einem kurzen Frühstück, welches unser Verpflegungszug gezaubert hatte, begrüßte uns der Bereitschaftsführer Jochen Krohn und erklärte uns unsere bevorstehende Aufgabe:

Der Wald in der Baumrade in Schönberg gleich hinter den Bahnschienen brannte. Eine Schülergruppe, die im Wald gezeltet hatte, war von den Flammen eingeschlossen. Eine Person wurde bereits von einem Zug erfasst und war nun unter einem Waggon eingeklemmt. Unsere spezielle Aufgabe bestand darin, eine Wasserversorgung über eine Strecke von 1.600m von Neuschönberg bis zur Brandstelle aufzubauen. Dieses gestaltete sich schwieriger als angenommen, da die Strecke doch extrem lang war und auch einige kompliziertere Passagen beinhaltete. Gegen 15.00Uhr war die Übung trotz einiger Mängel beendet.

Danach klang das Jahr für die 9.FB genauso ruhig aus, wie es begonnen hatte.

Flüggendorf, im Januar 2009

OLM Torsten Naase

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren