Übung 9. Feuerwehrbereitschaft

WĂ€hrend sich Einige am Heiligen St. Florian Tag ĂŒber das schöne Wetter erfreuten, stand fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte der 9. Feuerwehrbereitschaft ab 08:00h gemeinsamer Übungsdienst auf dem Tagesprogramm.

Die erhöhte Anzahl an Wald- und FlĂ€chenbrĂ€nde im Hitzesommer 2018 hatten die Feuerwehren vor große Herausforderungen gestellt. Um auch zukĂŒnftig fĂŒr solche FĂ€lle optimal vorbereitet zu sein, ĂŒbten die 85 freiwilligen EinsatzkrĂ€fte der 9.Feuerwehrbereitschaft verschieden Brand- und Rettungsszenarien im Waldbereich Großholz bei Schönkirchen.

Das Übungsende fand im FlĂŒggendorfer GerĂ€tehaus mit einem leckeren Barbecue und erfrischenden GetrĂ€nken statt.

Feurige Ostern

Schöner konnte es fast nicht mehr sein. Bei schönstem FrĂŒhjahrswetter und reichlich Sonne strömten zahlreiche Familien, Freunde und Genießer zum traditionellen Osterfeuerwehr der Feuerwehr FlĂŒggendorf.

Bereits ab 18:30h trafen die ersten Besucher ein um sich die besten PlĂ€tze beim Lagerfeuer zu sichern. Gegen 19:30h hieß es dann: “Das Osterfeuer brennt” ! FĂŒr die kleinen GĂ€ste gab zusĂ€tzlich eine kleine Feuerstelle mit Stockbrot. Viele Kinder begeisterten sich zudem an den Riesenseifenblasen und der gemĂŒtlichen AtmosphĂ€re mit Platz zum toben.

Die großen GĂ€ste nutzen ausgiebig die angebotenen Köstlichkeiten von Bratwurst, Nackensteak bis hin zur Pommes Frites oder den Chicken Nuggets.

Bei schönstem Sonnenuntergang und wÀrmenden Feuer war es ein rundherum gelungener Abend!

Vielen Dank an unsere Besucher ….wir sehen uns hoffentlich beim KInderfest wieder .


Hofballet bei schönstem Wetter

Was gibt es besseres als das Schöne mit dem Praktischen zu verbinden?! Genau aus diesem Grund haben wir den ersten “nassen” Übungsdienst in diesem Jahr verrichtet.

Mit Dienstbeginn startenalle Kameraden der Feuerwehr FlĂŒggendorf dem gesamten Fuhrpark in den Möhlenweg zu einen ehemaligen landwirtschaftlichen Hof mit angrenzenden Löschteich. Unter dem Motto: Üben, Üben, Üben konnten alle Kameraden den ordnungsgemĂ€ĂŸen Umgang mit den verschiedenen
Feuerlöschkreiselpumpen und den verschiedenen Formen der Wasserentnahme an offenen GewĂ€ssern in kleinen Gruppenm erproben bzw. das Wissen vertiefen. Auch der Wassertransfer mittels Tanklöschfahrzeug – von Hydrant zur “Einstatzstelle” konnte unter realen Bedingungen geĂŒbt werden.

FrĂŒhjahrsputz

Unser sauberes Schleswig-Holstein

Auch in FlĂŒggendorf war es wieder soweit: Höchste Zeit, sich fĂŒr den FrĂŒhjahrsputz zu rĂŒsten – auch in der Natur. Deshalb beteiligte sich die Feuerwehr FlĂŒggendorf mit tatkrĂ€ftiger UnterstĂŒtzung von Jung und Alt an gemeinsamen Aktion des Schleswig-Holsteinische Gemeindetag, des StĂ€dteverbandes Schleswig-Holstein, der Provinzial Versicherungen und natĂŒrlich des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein.

Danke an alle helfenden HĂ€nde die dazu beigetragen den Unrat zu sammeln.

Save the Date ! Osterfeuer 2019

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Feuerwehr ihr traditionelles Osterfeuer am 20.04.2019

Beginn ab ca. 19:00 Uhr auf dem Bolzplatz in Richtung Rosenfeld.

Neben dem kostenlosen Stockbrot fĂŒr die „ JĂŒngsten “ gibt es fĂŒr die „Großen“ Gegrilltes und GetrĂ€nke zu familienfreundlichen Preisen.

Die Feuerwehr FlĂŒggendorf freut sich auf einen netten Abend mit Euch und natĂŒrlich auf gutes Wetter

Jahreshauptversammlung

Ganz viele Lichtblicke, aber auch die „Baustelle Mitgliedergewinnung“

„Dass alle unbeschadet aus der Sache herausgekommen sind, darĂŒber sind wir sehr glĂŒcklich“, sagt OrtswehrfĂŒhrer Bernd Sievers in seinem Jahresbericht 2018. Gemeint ist damit der Einsatz der Kameraden beim Großfeuer in FlĂŒggendorf im Mai. Eine große Scheune und leider auch Tiere wurden Opfer der Flammen, aber alle Bewohner des Hofes und die WohnhĂ€user drum herum konnten durch das besonnene Vorgehen der Feuerwehrleute gerettet werden. Stolz schwingt in seiner Stimme mit – und das zu Recht. Denn nicht nur bei diesem Einsatz zeigten „seine Leute“, wie verlĂ€sslich und engagiert sie sind.

Im Einsatzbuch der 30 aktiven Kameradinnen und Kameraden stehen insgesamt 23 EinsĂ€tze, z. B. eine Dachsicherung, die Löschung eines brennenden Radladers, die Bergung eines verletzten Radfahrers im Wald, BekĂ€mpfung eines Entstehungsbrandes in einer Maschinenhalle, die Rettung eines Hundes aus einer GĂŒllegrube oder die Beseitigung von Ölspuren. 2.585 Dienst- und Einsatzstunden stehen zu Buche – ehrenamtlich. Und genau fĂŒr diese ErnstfĂ€lle heißt es auch trainieren, ĂŒben, lernen. „Um unsere personelle LeistungsfĂ€higkeit auf dem hohen Stand zu halten, trafen wir uns zu 48 Diensten und Sonderdiensten, auch in Zusammenarbeit mit anderen Wehren“, betont Sievers. Themen waren dabei u. a. Sicherung von Gefahrengut, Atemschutz, Knoten und Stiche, TĂŒröffnung, Fahrsicherheitstraining, Eisrettung, der Umgang mit MotorsĂ€gen, BekĂ€mpfung von FlĂ€chenbrĂ€nden (besonders wichtig im heißen Sommer 2018!) oder technische Hilfe im Zusammenhang mit Tieren/Wespen.

Aber die Kameradinnen und Kameraden waren fĂŒr ihre Gemeinde nicht nur da, wennÂŽs ernst wurde. Bei Kinderfest, Osterfeuer oder Lichterfest zeigten sie, dass sie eine feste GrĂ¶ĂŸe im gesellschaftlichen Leben sind und es ohne sie diese schönen Veranstaltungen wahrscheinlich gar nicht mehr geben wĂŒrde. Das weiß auch BĂŒrgermeister Gerd Radisch, der betonte: „Die Leistung der Freiwilligen Feuerwehr ist beeindruckend. Wichtig ist jetzt, dass noch mehr Menschen fĂŒr dieses Ehrenamt gewonnen werden. Die Gemeinde wird hier in jeder Weise unterstĂŒtzen. Ich muss sagen, auch ich lerne von Euch und werde auch weiterhin ein offenes Ohr haben.“ Denn neben all den erfolgreichen Diensten gibtÂŽs natĂŒrlich auch „Baustellen“: die Gewinnung neuer Mitglieder, in die Jahre gekommene Fahrzeuge, unnĂŒtze Fehlalarme, immer mehr Dienststunden auf immer weniger Schultern
In einem Punkt gibt es einen „Nachwuchs-Lichtblick“: die Jugendfeuerwehr Schönkirchen. 29 Mitglieder zĂ€hlt sie, davon 3 MĂ€dchen. Ganz engagiert wachsen die „kleinen“ Kameradinnen und Kameraden in die Aufgaben der Feuerwehr hinein und haben beim Schulaktionstag „Feuerwehr macht Schule“ den 6. Platz von allen Jugendfeuerwehren in Schleswig-Holstein gewonnen.

FĂŒr verdiente Kameradinnen und Kameraden gab es an diesem Abend auch viel Grund zum Strahlen:

Stefan Grygiel wurde fĂŒr 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Carsten Schurbohm und Marc Kevin KĂ€hler erhielten ihre Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann, Sven-Ole Wegner ist ab jetzt Oberfeuerwehrmann. Jens Koschella wurde neuer Kassenwart. Dazu gratulierte neben dem OrtswehrfĂŒhrer auch der GemeindewehrfĂŒhrer Frank Otto. Bernd Sievers – der seine 22. Jahreshauptversammlung in FlĂŒggendorf absolvierte – brachte es auf den Punkt: „Ein aufregendes Jahr, mit allem Drum und Dran. Das Schönste und Wichtigste ist, dass wir alle immer wieder gesund nach Hause gekommen sind.“

Neue Zusatz-Alarm-App fĂŒr den Ersntfall

Nachdem es in den letzten Monatenimmer weider zu Problemen mit der ergĂ€nzenden Einsatz-Information mittels App-System gekommen war, entschied sich die WehrfĂŒhrung der Feuerwehr FlĂŒggendorf das alte System gegen ein neue Softwarelösung auszutauschen. Innerhalb weniger Wochen konnte das neue App-basierte System in Betrieb auf unsere BedĂŒrfnisse konfiguriert werden. Nach gut ein wöchiger ehrenamtlicher Arbeit konnte das neue App-System “scharf” geschaltet werden.

Tannenbaumverbrennen

Der erste Dienst im neuen Jahr sollte ein Dienst sein, an dem alle Aktiven mit Familien teilnehmen konnten. Auf dem Dienstplan stand das FlĂŒggendorfer Tannenbaumverbrennen mit RĂŒbenmusessen geliefert  vom Hofladen Steffen aus Muxall. 

Obligatorisch  wurden auch  einigen TannenbĂ€ume in  einer Feuerschale verbrannt.   Die FF FlĂŒggendorf startet  so in  das neue Jahr.